Kosten

Kosten

Die Rechtsanwaltsgeb├╝hren berechnen sich nach dem Rechtsanwaltsverg├╝tungsgesetz. Ma├čgeblich f├╝r die H├Âhe ist regelm├Ą├čig der Gegenstands- oder Streitwert, also der Wert der Angelegenheit, um die es geht. Auf dieser Basis werden die Geb├╝hren festgelegt.

Wird zun├Ąchst nur eine Beratung gew├╝nscht, f├Ąllt bei Verbrauchern nur eine Ratsgeb├╝hr an.

In strafrechtlichen Angelegenheiten bestimmen sich die Kosten nach den Rahmengeb├╝hren des RVG.

Auch Honorarvereinbarungen sind m├Âglich entweder als Pauschalhonorar oder nach Zeitaufwand/Stundensatz. In diesen F├Ąllen kann der Gesamtbetrag der Kosten auch ├╝ber dem Wert der gesetzlichen Geb├╝hren nach dem RVG liegen.

Besteht eine Rechtsschutzversicherung, empfiehlt es sich, vorab dort um Deckungszusage zu bitten. Werden die Geb├╝hren von der RS in voller H├Âhe ├╝bernommen, entstehen f├╝r den Mandanten keine weiteren Kosten. Erfolgt nur eine teilweise Erstattung, sind die Differenzbetr├Ąge vom Mandanten zu tragen.

Bei Gerichtsverfahren fallen grunds├Ątzlich Gerichtskosten an, die ebenfalls streitwertabh├Ąngig sind. Diese m├╝ssen regelm├Ą├čig bei Einleitung des Verfahrens vom Mandanten vorausgezahlt werden.